ÖPNV/Rad gegen Auto

In den Beiträgen entlarvt man viele Egoisten in beiden Lagern. Auf der einen Seite die ÖPNV-Nutzer sowie Radfahrer und auf der anderen Seite die Autofahrer. Jeder sieht den Straßenverkehr nur aus seiner Sichtweise und begreift nicht den Gesamtzusammenhang, wie das die Entwickler des Verkehrsentwicklungskonzeptes vorsehen. Es gibt natürlich vereinzelte Ausnahmen, die den Sinn des Konzeptes begriffen haben und konstruktive Beiträge liefern. Und es gibt in allen Lagern schwarze Schafe, die sich im Straßenverkehr nicht benehmen können, ob das der falsch parkende oder rasende Autofahrer ist, der sich über jede rote Ampel hinwegsetzende Radfahrer oder Fußgänger, der rasende Kampfradler in Fußgängerzonen, dem Elberadweg, auf Fußwegen oder Straßen.

Teilen in sozialen Netzwerken