4. Dresdner Debatte: Zukunft Dresden 2025+ – Dresden gemeinsam gestalten

Ende vierte Dresdner Debatte

Am 29. Oktober 2014 fand die Abschlussveranstaltung zu unserer nunmehr 4. Dresdner Debatte statt.  Im Podium saßen neben Vertretern der Stadtverwaltung und dem Baubürgermeister Jörn Marx, Dr. Robert Knippschild als Vertreter der Wissenschaft und Professor Hartmut Welters Stadtplaner im Büro Post & Welters, Dortmund. Frau Sabine Slapa, dieraumplaner, Berlin, moderierte die Veranstaltung. In einer Präsentation wurden der Verlauf, die Teilnahme und die Schwerpunkte der Debatte vorgestellt. Im Folgenden entspann sich eine Diskussion um die Dresdner Debatte, die deutlich machte, dass dieses Instrument der Bürgerbeteiligung in der Stadt weiter zu entwickeln und zu erweitern ist. Die Verwaltung machte deutlich, die Dresdner Debatte als Instrument weiter einzusetzen und anzupassen. Dass die Bürgerinnen und Bürger diesen Prozess kritisch und engagiert begleiten, ist ein großer Gewinn und die nächsten Jahre werden zeigen, wie Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft gemeinsam zu adäquaten Beteiligungsformen finden.

Der ausführliche Abschlussbericht, den Sie rechts im Download-Menü finden, enthält unter Anderem Tabellen mit allen aggregierten Vorschläge und Kommentaren sowie den entsprechenden Bewertungen der Verwaltung. Aus diesen wird ersichtlich, ob der jeweilige Vorschlag konzeptrelevant oder schon im Konzept enthalten ist oder es sich um eine Einzelmaßnahme handelt, die wiederum einem bestimmten Projekt in einem anderen Fachamt zugeordnet werden kann. Jeder Interessierte wird auf diese Weise nachvollziehen können, wie mit seinem Beitrag/Kommentar umgegangen wird.


Eine Kurzfassung des Abschlussberichts können Sie sich hier ebenfalls herunter laden. Dieser fasst die wichtigsten Fakten der Debatte und die diskutierten Schwerpunkte zusammen und enthält bereits eine Liste, aus der ersichtlich wird, welche der thematisch zusammengefassten Vorschläge aus der Debatte tatsächlich Relevanz für das Stadtentwicklungskonzept haben.

Falls Sie ein Exemplar der gedruckten Broschüre haben möchten, so können Sie sich dieses gern im Stadtplanungsamt, Freiberger Straße 39, Zimmer 2309 abholen.