Besserer Verkehrsanschluss von Dresden

Für Unternehmen ist heute Mobilität ein sehr wichtiges Thema. Daher muss der Verkehrsanschluss von Dresden an den Rest von Deutschland und auch international massiv verbessert werden. Weder der Flug- noch der Bahnverkehr bieten aktuell befriedigende Möglichkeiten für Unternehmen.

Teilen in sozialen Netzwerken

 

Was den Fernverkehr angeht, können wir als Stadt wenig alleine ausrichten. Hier kommt es ganz entscheidend darauf an, welche Prioritäten das Land setzt. Hier braucht es konsequente (bessere) Lobby-Arbeit für die sächsische Bahn-Anbindung im Bundesverkehrswegeplan 2015 und ein Bekenntnis zum Flughafen DRS! - Denkt also dran, wenn ihr bei der Landtagswahl euer Kreuzchen setzt!

Es drängt sich seit einiger Zeit der Eindruck auf, dass der Flughafen Dresden zugunsten des Flughafens Leipzig abgedrängt werden soll - mit dem Ziel einer Schließung des Dresdner Flughafens. Das kann nicht sein! Dresden ist Landeshauptstadt, Sitz von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, deren Kunden/Partner/Kollegen mit wenig Aufwand nach Dresden kommen wollen, um hier Konferenzen zu besuchen, Verträge abzuschließen, das Wochenende nach der Dienstreise hier verbringen wollen usw. - wenn die Flugverbindung noch weiter verschlechtert bzw. möglicherweise ganz gekappt wird, werden diese Menschen über kurz oder lang einen Bogen um Dresden machen. Von den Touristen ganz zu schweigen..

Wenn Dresden nicht komplett in der Provinzialität versinken soll, braucht es dringend und umgehend attraktive Bahn- und Flugverbindungen!

Beim Blick auf die Abfahrtstafel des Dresdner HAUPTBAHNHOFES kommen einem fast die Tränen...Nach der Wende gab es von hier aus Direktverbindungen zu internationalen Großstädten in fast alle Himmelsrichtungen - jetzt geht es kaum noch ohne Umstieg an die Ostsee.

Alles Gejammer über Fachkräftemangel und den Wegzug der Jugendlichen bringt nichts, wenn die Infrastruktur für die Wirtschaft nicht stimmt. Da hilft auch keine Eierschecke!