Fahrverbot für erwachsene Radfahrer auf den Fußwegen

Ich wünsche mir, dass auf der Augustusbrücke und auf dem Blauen Wunder die Bürgersteige den Fußgängern vorbehalten bleiben und dass sich Radfahrer mindestens an den § 1 der StVO halten. Denn Vorsicht und gegenseitige Rücksichtsnahme sind die Grundregeln für menschliches Verhalten.

Teilen in sozialen Netzwerken

 

Dafür müsste die Radmöglichkeit am Blauen Wunder ausgebaut werden. Ich stehe offen dazu, dass auch ich auf dem Fußweg fahre, einfach weil es auf der Straße für Fahrradfahrer am Schillerplatz nicht sicher ist und ich gern noch erleben möchte, wie meine Tochter aufwächst... Ich verhalte mich aber immer rücksichtsvoll und steige ggf. sogar ab. Leider machen das eben nicht alle so. Es ärgert mich, dass jetzt überall Fahrräder von sz-Bike aufgestellt wurden, aber viele Radwege immernoch in einem unmöglichen Zustand sind.

Das ist aber nur möglich, wenn der Schiller- und Körnerplatz endlich fahrradfreundlicher gestaltet wird, sowie auf dem Blauen Wunder Fahrradstreifen zulasten der dritten Autospur errichtet werden.