Förderung des Radverkehrs durch Radfahrstreifen auf der Fahrbahn

Statt Radwegen (oft gemeinsam mit Fußgängern) auf den Bürgersteigen (z.B. Tiergartenstraße, Güntzstraße, Karcherallee) Radfahrstreifen auf der Fahrbahn.

Begründung: Radfahrer/innen werden besser gesehen, das Radfahren ist weniger stressig (da keine Konflikte mit Fußgängern, Grundstücksausfahrten etc.) und der Rollwiderstand ist auf der Fahrbahn meist geringer. Somit kommen die Radfahrer/innen wesentlich besser voran.

Teilen in sozialen Netzwerken