Kita & Schulen,lebensnah & lebenspraktisch !

Der heutige Trend unserer geburtenreichen Stadt geht zu Schulen mit bis zu 1500 !!! Kindern/Jugendlichen.

Ich finde diese Schulen(das gleiche gilt für Kinderbetreuungseinrichtungen!!) zu groß im Sinne von zu vielen Menschen, die alle mit ihren ind.Bedürfnissen,Wünschen wahrgenommen werden wollen.
Das Dilemma der begleitenden Beratungslehrerinnen oder Schulsozialarbeiterinnen in den Schulen ist seit Jahren bekannt,es jetzt gab es eine Petition zum Erhalt dieser Stellen.
Im Kitabereich sind die Rahmenbedingungen genauso nicht zu friedend stellend.(Betreuungsschlüssel,Bezahlung...)

Ich fordere,ein Überdenken der aktuellen Bedingungen im Kita-& Schulalltag,
denn auch eine neu gestaltete Kita / Schule,schafft es nicht fehlende Mitarbeiterinnen zu ersetzen.
Keine Befristungen bei päd. Personal,arbeitnehmerfreundliche Bedingungen: z.B. ind. Teilzeit,Berufsanerkennungsverfahren,Betreuungsschlüssel erhöhen,um Erkrankungen in Folge von Stress,Überforderung,Lärm etc. aus zuschliessen

Mut zu kleineren & längerdauernden Strukturen vor allem im schulischen Bereich
(z. b. Klasse 1-10 als Klassenverband mit unterschiedlichen Schulabschlußvarianten).

Wo werden diese Vorschläge noch mal gesammelt & fließen mit ein??

Teilen in sozialen Netzwerken