Einrichtung eines Gestaltungsbeirastes

Dresdens Erben schlagen vor, nicht nur für die Entwicklung am Neumarkt sondern auch für die gesamte Stadtentwicklung, einen Gestaltungsbeirat zu etablieren. Sowohl in Leipzig als auch in Chemnitz wurden von den dortigen Stadtforen nach dem Beispiel von Regensburg und Halle die Bildung eines Gestaltungsbeirates für Baukultur zur Beförderung einer behutsamen Stadtentwicklung auf den Weg gebracht. Dieser Beirat setzt sich aus beschließenden und beratenden Mitgliedern zusammen. Um subjektive Interessen auszuschließen, dürfen die beschließenden Mitglieder nicht ortsansässig und während der Zeit ihrer Tätigkeit im Beirat und einige Jahre danach keine Aufträge in der Stadt annehmen. Damit kann eine sachliche Debatte zum Bauen in Dresden eingeleitet werden.

Teilen in sozialen Netzwerken